Mr. Lodge GmbH · Barer Str. 32 · 80333 München · 089 340 823-0 · info@mrlodge.de

Welche möblierten Wohnungen lassen sich am besten vermieten?


Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die Anforderungen unserer Mieter und die optimalen sowie beliebtesten Wohnungsgrößen für die möblierte Vermietung auf Zeit.

1-Zimmer und 1,5-Zimmer Wohnungen

Bisher wurden Apartments in der Größe von ca. 25 bis 40 qm stets am stärksten nachgefragt. Im Rahmen der Corona-Pandemie entstand hier in 2020 allerdings ein Angebotsüberhang. Dazu haben auch zahlreiche neue Apartment- und Boardinghäuser beigetragen. Die Corona-Pandemie brachte zusätzlich mit sich, daß viele Arbeitnehmer gegenwärtig von Zuhause aus arbeiten (Homeoffice). Man kann also davon ausgehen, dass der Platz in den eigenen vier Wänden wichtiger wurde.

Dieser Wohnungstyp kann daher mittlerweile nicht mehr so schnell wie bislang vermittelt werden.

Wohnungen mit einem kleinen separaten Schlafbereich mit Fenster sind etwas im Vorteil, da der Nutzwert dieses 1,5-Zimmer-Wohnungstyps oftmals demjenigen einer 2-Zimmer Wohnung entspricht.

2-Zimmer Wohnungen

Bei den 2-Zimmer Wohnungen zeigte sich in 2020 kein so ausgeprägter Angebotsüberhang wie bei den 1-Zimmer Wohnungen. Die optimale Größe liegt hier bei +/- 55qm.

Sehr große Zweiraumwohnungen (ca. 75 bis 100qm) werden im Vergleich weniger nachgefragt, da der Vorteil an Funktionalität für den Mieter eher gering ist. Für einen dieser Größe entsprechenden Mietpreis ist zumindest eine gehobene und vor allem zentrale Wohnlage notwendig.

Für 1- bis 2-Zimmer Wohnungen gilt:

Wo früher die Ausstattung mit Schreibtisch-Ecke, Dachterrasse oder großem Garten in der Regel keinen nennenswerten Preisvorteil für den Vermieter erwirtschaftet hat, können diese Merkmale aufgrund geänderter Bedürfnisse der Mieter - Stichwort Homeoffice und Lockdown – inzwischen durchaus ein Wettbewerbsvorteil sein.

Die allermeisten Mieter wünschen sich unbedingt eine Waschmaschine oder einen Waschtrockner innerhalb der Wohnung.

Ein Tiefgaragen-Stellplatz ist bei diesen Wohnungsgrößen in der Regel kein wirklich ausschlaggebendes Kriterium für die Mieter (anders bei 3-Zimmer Wohnungen oder größer).


3-Zimmer Wohnungen

Die typische Größe liegt bei ca. 75 – 100 qm. Auch hier gilt: Funktionalität ist wichtiger als die reine Fläche.

Wer sind hier die Mieter-Zielgruppen? Es sind die Familie mit Kind, das Team mit zwei Mitarbeitern oder Mietinteressenten, die großzügig mit einem Arbeits- und Gästezimmer wohnen möchten.

Je nach Grundriss und Raumgröße empfiehlt sich ein Elternschlafzimmer mit großem Doppelbett (optimal mindestens 180 x 200 cm) und ein Arbeits- oder Gästezimmer mit Bettsofa, das auch als zweites Schlafzimmer dienen kann.

Wenn sich die Wohnung an eine Mitarbeiter-WG als Mieter wendet, werden allerdings zwei richtige Schlafzimmer benötigt. Hier sind des Weiteren zwei komplette Bäder ein großes Plus für den erzielbaren Mietpreis.

Je hochwertiger und repräsentativer die Wohnung, umso wichtiger wird dem Mieter auch ein komfortabler Tiefgaragenstellplatz.

Ab 4-Zimmer Wohnungen

Familien mit zwei Kindern sowie Projekt-Teams (Mitarbeiter-WG) sind bei dieser Wohnungsgröße das typische Mieterklientel. Daher sollten diese Wohnungen neben dem Wohnzimmer möglichst zwei bis drei Schlafzimmer haben.

Nicht alle Schlafzimmer in der Wohnung müssen mit einem großen Doppelbett ausgestattet sein. Je nach Raumgröße und Grundriss kann auch ein Bett in den Maßen 120 x 200 cm ausreichen, kleiner sollte es jedoch nicht sein. Beliebter sind allerdings Betten mit den Maßen 140 x 200 cm.

Bei dieser Wohnungsgröße spielt die Zahl der Bäder eine sehr wichtige Rolle für die Vermietbarkeit. Große Familien oder mehrere Kollegen/Kolleginnen eines Projektteams wohnen sehr viel komfortabler, wenn es zwei oder mehr Bäder gibt und wählen die Wohnung gerne spezifisch nach diesem Kriterium aus.

Der Markt für große Wohnungen mit vier und mehr Zimmern ist im Vergleich zu den Dreiraumwohnungen etwas kleiner.


Möblierte Häuser

Vollständig möblierte Häuser sind in gewisser Weise ein Markt für sich. Die Nachfrage nach möblierten Häusern ist im Vergleich sehr viel geringer als nach möblierten Wohnungen.

Hinsichtlich der typischen Mietergruppen gilt weitgehend das zu den 4-Zimmer Wohnungen und größer Gesagte. Es sind Familien mit mehreren Kindern und Projekt-Teams (Mitarbeiter-WG), die eine komfortable Anzahl von Schlafzimmern suchen: Nicht allein die größere Wohnfläche, sondern eine ausreichende Anzahl von Schlafzimmern ist den Mietern von Häusern wichtig. Eine Familie mit zum Beispiel drei Kindern und Kindermädchen benötigt in aller Regel bereits mindestens vier Schlafzimmer. Dazu meist noch Raum für Gäste, möglichst mit richtigen Betten. Diese Mieter finden in aller Regel nur bei einem Haus die nötige Zahl von Schlafzimmern.


Fazit:

Insbesondere ab den 3-Zimmer Wohnungen achten die Mieter neben Komfort auch auf Funktionalität. Das bedeutet: Vor allem die Anzahl der Bäder in Verbindung mit der Zahl der Schlafzimmer wird entscheidend. Die Ausstattung „Arbeitszimmer“ kann die Vermietbarkeit mittlerweile stärker unterstützen als früher. Mit zunehmender Wohnungsgröße wird ein komfortabler Tiefgaragenplatz wichtiger.

Ihre Wohnung ist „anders“?

Unsere Erfahrungswerte sind Anhaltspunkte, keine zwingenden Bedingungen. Ihre Wohnung oder Ihr Haus weicht von den oben genannten Bedingungen ab? Fragen Sie uns bitte trotzdem sehr gerne nach den Möglichkeiten der möblierten Vermietung. Auch Wohnungen und Häuser mit sehr individuellen Merkmalen oder völlig untypischen Voraussetzungen können im möblierten Bereich die passende Marktnische erobern. Die Individualität des Objektes gewinnt immer stärker an Bedeutung, weshalb gerade Ihr Objekt vielleicht besonders nachgefragt sein könnte. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ihre Ansprechpartnerin:
Lisa Hessner | Tel.: 089 340 823-44 | E-Mail: vermieterberatung@mrlodge.de