Allgemeine Geschäftsbedingungen für Mietsuchende,

die ihr Wohnungsgesuch bis einschließlich 29. Mai 2015, 18:00 Uhr bei Mr.Lodge GmbH angemeldet haben

Sollten Sie über Mr. Lodge eine Wohnung oder ein Haus finden, so berechnet sich die Vermittlungsprovision wie folgt: 

Die Vermittlungsprovision beträgt 1,65 Monatsmieten zuzüglich 19% MwSt. 
Die Provision wird nur bei erfolgreicher Vermittlung fällig!

Die Zahlung kann per Kreditkarte, Banküberweisung, Scheck oder in bar erfolgen.

Bei einer Mietdauer von weniger als 10 Monaten gewährt Mr. Lodge eine freiwillige Provisionsstaffelung gemäß nachstehender Tabelle. Die Gesamtforderung in Höhe von 1,65 Monatsmieten bleibt erhalten und wird bei Verlängerungen der Mietdauer entsprechend in Anspruch genommen. Sie bezahlen also insgesamt maximal 165% einer Monatsmiete (zzgl. 19% MwSt) an Mr. Lodge als Vermittlungsprovision, wenn Ihre Gesamtmietdauer 10 Monate oder länger beträgt.

GesamtmietdauerAnteil von der Monatsmietezzgl. 19 %=Gesamtgebühr
bis zu 3 Monaten60 %MwSt=71,40 %
bis zu 4 Monaten75 %MwSt=89,25 %
bis zu 5 Monaten90 %MwSt=107,10 %
bis zu 6 Monaten105 %MwSt=124,95 %
bis zu 7 Monaten120 %MwSt=142,80 %
bis zu 8 Monaten135 %MwSt=160,65 %
bis zu 9 Monaten150 %MwSt=178,50 %
10 Monate und länger165 %MwSt=196,35 %

Die Vermittlungsgebühr wird mit dem Zustandekommen eines mündlich oder schriftlich vereinbarten Mietverhältnisses fällig und ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Zustandekommen des Mietverhältnisses. Andere Regelungen bedürfen der Absprache. Die Zahlung kann per Kreditkarte, Banküberweisung, Scheck oder in bar erfolgen.

1. Der Auftraggeber erhält von Mr. Lodge (Auftragsnehmer) - schriftlich oder telefonisch Angebotsnachweise von Mietobjekten, die ihm vorher unbekannt waren. Sollte dem Auftraggeber ein angebotenes Objekt bekannt sein, so ist dies Mr. Lodge umgehend mitzuteilen und auf Anfrage nachzuweisen.

2. Die Angebote von Mr. Lodge sind vertraulich zu behandeln. Bei Zuwiderhandlung haftet der Auftraggeber für die Vermittlungsgebühr, die im Erfolgsfalle angefallen wäre.

3. Mr. Lodge weist lediglich die Gelegenheit zum Abschluss eines Mietvertrags nach oder vermittelt den Abschluss eines Mietvertrags, § 652 Abs. 1 BGB. Die mietvertraglichen Verpflichtungen selbst treffen allein den Auftraggeber und den Vermieter, nicht die Mr.Lodge GmbH. Mr. Lodge haftet gegenüber keiner der Vertragsparteien für irgendwelche Ansprüche aus dem Mietvertrag.

4. Der Abschluss eines mündlichen oder schriftlichen Mietvertrages über eines der bekannt gegebenen Objekte ist Mr. Lodge unverzüglich, spätestens jedoch binnen 24 Stunden mitzuteilen.

5. Die Berechnungsgrundlage für die Provision ist die vom Anbieter bei Auftragser-teilung angegebene Pauschalmiete zuzüglich eventueller Sonderleistungen wie Garage, Kfz-Stellplatz, Internetpauschale. Unberücksichtigt bleiben vom Vermieter im Angebot bereits gesondert ausgewiesene Nebenkosten. 

6. Die Höhe der Provision beträgt im erfolgreichen Vermittlungsfall 1,65 Monatsmieten zzgl. MwSt (165% einer Monats-miete zzgl. 19% MwSt = 196,35% einer Monatsmiete). Falls die Anmietung für einen Mietzeitraum von kürzer als 10 Monaten erfolgt, stellt Mr. Lodge gemäß obiger Provisionstabelle einen entsprechender Anteil von der vollen angefallenen Provision in Rechnung. Die Gesamtforderung in Höhe von 1,65 Monatsmieten bleibt erhalten. Weitere Anteile bzw. der Restbetrag der Provision gemäß Provisionstabelle werden von Mr. Lodge in Rechnung gestellt, wenn das Mietverhältnis über die anfänglich unter 10 Monaten liegende Mietdauer hinaus fortgeführt wird.

7. Eine vorzeitige Beendigung des Mietverhältnisses begründet keinerlei Ansprüche gegen Mr. Lodge. Der Anspruch von Mr. Lodge auf die volle nach dem ursprünglich abgeschlossenen Mietvertrag angefallene Provision bleibt unberührt. Nur wenn der Vermieter nachweislich die mietvertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt oder nicht erfüllen kann, und es dadurch zu einer vorzeitigen Beendigung kommt, besteht Anspruch auf Rückzahlung der anteiligen Provision.

8. Die Inanspruchnahme unserer Tätigkeit bedeutet Auftragserteilung und Anerkennung unserer Geschäftsbedingungen.

9. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.