Mr. Lodge GmbH · Barer Str. 32 · 80333 München · 089 340 823-0 · info@mrlodge.de

Tel.: 089 340 823-0Suchanfrage
Norbert Verbücheln 30.08.2005
Kommentare 0

Aktuelle Marktlage für möblierte Wohnungen in München vom August 2005

Norbert Verbücheln - Unser Experte stellt den Wohnungmarkt vor

25% plus - MR. LODGE Halbjahresbilanz 1.1.-30.06.2005 

Die Vermittlungen möblierter Wohnungen durch die MR. LODGE GmbH, konnten im 1. Halbjahr wiederum um deutlich über 25% gesteigert werden. Diese sehr positive Tendenz setzt sich auch im Juli und August, basierend auf einem sehr hohen Vorjahresniveau, fort. Wir rechnen für das gesamte Jahr dank der guten Nachfrage und einer hervorragenden Teamleistung mit ca. 3.000 erfolgreichen Vermietungen. Wir haben das MR. LODGE Team auf mittlerweile über 20 festangestellte Mitarbeiter verstärkt. 

Der möblierte Wohnungsmarkt in München 

Ausblick 2. Halbjahr 2005/Frühjahr 2006:

Wir rechnen mit einer stetigen Nachfrageverbesserung im 2. Halbjahr 2005 und spätestes zu Beginn des Jahres 2006 mit einer weiteren Verknappung des Wohnungsangebotes. Dies wird zu (möglicherweise deutlichen) Mietpreissteigerungen spätestens ab dem Frühjahr 2006 führen. Die Auswirkungen der Fußballweltmeisterschaft werden dann bereits zu spüren sein, da die Hotellerie höhere Übernachtungspreise und bessere Buchungsquoten realisieren kann, was den Druck verstärkt, eine möblierte Wohnung aus Kostengründen anzumieten. Bislang konnten die Bruttomieten (incl. Nebenkosten) überwiegend nicht erhöht werden, was de facto aufgrund der gestiegenen Neben-/Heizkosten zu einer Senkung der Kaltmiete führte. Eine Erhöhung der Bruttomieten ist also ein Ausgleich für gestiegene Neben-/Heizkosten.

Welche Wohnungstypen sind gesucht:

Möblierte 1- und 2-Zimmer-Wohnungen werden in nahezu allen Lagen vom Markt gut-sehr gut angenommen und man kann mittlerweile doch von deutlichen Engpässen sprechen, dies gilt auch für 3-5-Zimmer-Wohnungen in den bevorzugten Lagen und Wohnungen der Kategorie 5 und besser. 

Probleme bereiten grundsätzlich Wohnungen mit unzeitgemäßer Möblierung und Ausstattung. Hier kann es zu erheblichen Leerständen kommen. Vermieter solcher Wohnungen sollten entweder die Möblierung und Ausstattung aktualisieren oder über kurz oder lang von einer möblierten Vermietung gänzlich absehen.

Wer aber ein zeitgemäßes Objekt anbietet, dass sich zudem in einer begehrten Lage wie Maxvorstadt, gutes Schwabing, südliches Lehel, Gärtnerplatzviertel... befindet und bestimmte Standarts Möblierung und Ausstattung betreffend, erfüllt, kann sich über eine Vermietung ohne Leerstand zu attraktiven Konditionen/Renditen freuen und über einen positiven Ausblick. 

Wir können also guten Gewissens weitere Investitionen in Wohnungen für die möblierte Vermietung empfehlen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich ausschließlich für die begehrten und nicht vermehrbaren Lagen entscheiden. Trotz hoher Kaufpreise wird ein Anleger mit hohen Renditen belohnt und für den Fall der Wiederveräußerung kann er mit beständig guter Nachfrage rechnen. Sollte es zu einer Verknappung des Wohnungsangebotes kommen, womit wir rechnen, wird sich dies auch in einer sehr guten Wertentwicklung wiederspiegeln. Der Trend zur Citylage ist ungebrochen. Wir beraten Sie gerne bei Investitionsentscheidungen.

Büromarkt München 1. Halbjahr 2005 + Ausblick positiv:

Nach einem Bericht der FAZ am Sonntag vom 31.7.05 konnten die Mietvertragsabschlüsse am Münchner Büromarkt im 1. Halbjahr um 39% gesteigert werden. Positiv entwickelten sich zentrale Lagen und weiterhin schwierig Randlagen. Man rechnet im Gesamtjahr mit einem Flächenumsatz von 550.000 m². Gleichwohl ist das Flächenabgebot mit 1,93 Millionen Quadratmetern (Leerstandsrate 10,8%) sehr hoch. Nach BulwienGesa ist München nach London und Paris, der wichtigste Büromarkt in Europa und man geht in den kommenden 10 Jahren von einem zusätzlichem Bedarf von 2,5 Millionen m² Büroflächen aus.

Arbeitsmarkt München - leichte Belebung:

Nach Angaben der Agentur für Arbeit München lässt der Abbau von Arbeitspätzen im Vergleich zu 2003 und 2004 nach und die Agentur sieht Anzeichen für eine leichte Belebung des Arbeitskäftebedarfs. Im Juli war ein Anwachsen des Stellenpools zu verzeichen auf jetzt 9.486 Stellen und liegt gegenüber dem Vorjahr 36% höher (nur ungeförderte Stellen). Die absoluten Arbeitslosenzahlen sind aber nach wie vor sehr hoch.

10% plus - Langfristprognose Bevölkerungsentwicklung München:

Nach einer Studie von Prof. Eckrat Bomsdorf/Bernhard Babel (Universität Köln) kann München bis zum Jahr 2040 mit einem deutlichen Bevölkerungswachstum rechnen (+ 10%). Es wird zurückgeführt auf deutliche Wanderungsgewinne. Auch die Alterspyramide entwickelt sich günstiger als z.B. in Berlin.

Ihr Norbert Verbücheln 
Investitionsberatung 
MR. LODGE GMBH 
T. 089- 34 08 23-16

Kommentare (0)

Leider sind noch keine Kommentare vorhanden.
Legen Sie doch gleich los und schreiben Sie den ersten Kommentar. Wir freuen uns :-)

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.