Mr. Lodge GmbH · Barer Str. 32 · 80333 München · 089 340 823-0 · info@mrlodge.de

Geschäftsführer Norbert Verbücheln 11.03.2020
Kommentare 0

Marktbericht 'Wohnen auf Zeit' und "Immobilienverkauf" - März 2020

Die Nachrichten werden derzeit von dem Thema Corona Virus dominiert. Bisherige Gewissheiten und Ausblicke werden auf den Prüfstand gestellt. Wir werfen einen Blick zurück und versuchen – trotz vieler Unwägbarkeiten – einen Ausblick zu geben. Nachfolgend haben wir für Sie in unserem Marktbericht die wichtigsten Neuigkeiten und Fakten aus den Bereichen Zeitwohnen und Immobilienverkauf zusammengefasst.


Möblierter Wohnungsmarkt 2019/Q1 2020: Höhere Nachfrage – mehr Apartments verfügbar

Im vergangenen Jahr verzeichneten wir eine steigende Nachfrage nach möblierten Wohnungen und Häusern. Auch im 1. Quartal 2020 sehen wir bisher eine sehr gute Nachfrage nach möblierten Apartments, 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen sowie Häusern. Die täglichen Nachrichten zum Thema Corona haben der Nachfrage bisher keinen Abbruch getan und sie liegt seit Ende Februar/Anfang März mehr als 15 Prozent über dem Niveau des Vorjahrs (Stand 11.03.2020). Wir sehen gleichzeitig ein massiv steigendes Angebot von Apartments (gegenüber dem Vorjahr +70 Prozent). Sehr knapp bleiben größere möblierte Wohnungen und Häuser im Vergleich zum Vorjahr. In diesem Segment kam es im letzten Jahr zu einem temporären Überangebot.

Angebotsentwicklung im Vergleich zum Vorjahr:

  • 1-Zimmer Wohnungen: +70%
  • 2- bis 3-Zimmer Wohnungen: +15%
  • 4-Zimmer Wohnungen: -30%
  • Häuser: -65%

Ausblick: Im Apartmentbereich erwarten wir auch durch weitere Fertigstellungen von Apartmenthäusern ein weiter steigendes Angebot mit insgesamt nachgebenden Preisen. Bei größeren Objekten (ab 4-Zimmer-Wohnungen und Häusern) erwarten wir über das ganze Jahr hinweg hingegen ein zu knappes Angebot. Aufgrund der Auswirkungen durch das Corona Virus muss der Markt sich in den nächsten Wochen und Monaten auf eine insgesamt schwächere Nachfrage einstellen (weniger Personaleinstellungen, Projektverschiebungen und/oder Projektverkürzungen). Dies kann zu einem weiter steigenden Angebot führen. Schlechter gebuchte Boardinghäuser und Hotels versuchen zudem, Gäste mit günstigen Konditionen zu binden. Diese Gäste fallen dann auch für längere Anmietungen für möblierte Wohnungen als Nachfrager aus. Mobilitätseinschränkungen etwa durch Flugstreichungen oder durch das Abriegeln von Regionen oder Ländern könnten weitere erhebliche Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt haben. Insgesamt sind vor diesem Hintergrund besonders bei kleinen möblierten Apartments sinkende Preise wahrscheinlich.

Entwicklung der Mietpreise - Erwartung für 2020:

  • 1-Zimmer Wohnungen: -5 bis -20%
  • 2- bis 3-Zimmer Wohnungen: 0 bis -10%
  • 4-Zimmer Wohnungen: stabil
  • Häuser: stabil

Die Ausstattungsqualität ist bei der Vermietung mitentscheidend:
Für die Vermieter gilt es daher einmal mehr, in einer Zeit mit großen Herausforderungen wettbewerbsfähige Wohnungen anzubieten. Bei nicht wenigen Objekten ist ein Leerstand auf die Möblierung und Ausstattung zurückzuführen, die entweder in die Jahre gekommen oder einfach nicht marktgerecht ist. Hier sollten Vermieter konsequent handeln. Nach 10 bis 15 Jahren ist es an der Zeit, die Möblierung kritisch zu betrachten und komplett auszutauschen. Wir legen Ihnen die professionelle Beratung durch unsere Innenarchitektinnen ans Herz, die jeden Tag für unsere Vermieter optimale Lösungen realisieren. Nach einer Neu- oder Ergänzungsmöblierung führt es zu einem optimalen Mietertrag und in der Regel keinem Leerstand.

Das Einrichtungsteam unterstützt Sie gerne, weitere Infos hier: Einrichtungsservice. Wohnungen die vom Team eingerichtet wurden finden Sie unter Referenzobjekte.

Ihre Ansprechpartner in der Vermieterberatung:
Lisa Hessner | Steven Meyer | Kirsten Mahdi | Veronika Schimon
Dietmar Schlüter | Norbert Verbücheln

T.: 089 340 823-44 | E-Mail: vermieterberatung@mrlodge.de
Mr. Lodge GmbH | Vermieterberatung | Prinz-Ludwig-Str. 7 | 80333 München


Inside Mr. Lodge: Für Sie und die Mieter unterwegs

Für unsere Kunden haben unsere Berater, Fotografen und Techniker im vergangenen Jahr über 17.000 Termine wahrgenommen oder organisiert. Das zeichnet unsere Dienstleistung aus - neben einer persönlichen Betreuung der Vermieter und Mieter.

Das Thema Corona Virus stellt uns in diesem Jahr vor zusätzliche Herausforderungen. In unseren 5 Büros arbeiten normalerweise über 80 Mitarbeiter. Aus Sicherheitsgründen sind derzeit bis zu 60 von 80 Mitarbeitern im Homeoffice. Darüber hinaus versuchen wir, alle professionellen Maßnahmen umzusetzen, um Infektionsrisiken für Mitarbeiter und Kunden zu reduzieren.


Verschärfte Mietpreisbremse zum 01.04.2020

Mit erheblicher Verzögerung wird der Bundesrat am 13.03.2020 das Gesetz zur Verschärfung der Mietpreisbremse beschließen und zur Unterschrift an den Bundespräsidenten weiterleiten. Damit wird es voraussichtlich spätestens ab April für alle Mieter viel einfacher, nachträglich zu viel gezahlte Miete zurückfordern und dies bis zu 2,5 Jahre. Die Gesetzesnovelle macht die Vermietung schwieriger. Fehler bei der Abfassung des Mietvertrages können sich sehr negativ auswirken.


Immobilienverkauf durch Mr Lodge: Hohe Nachfrage, stabile Preise, kritischere Käufer

Eine starke Nachfrage und ein besseres Angebot prägten das gesamte Jahr 2019 und auch das erste Quartal 2020. Die Kaufpreise befinden sich weiterhin auf sehr hohem aber stabilem Niveau. Die Käufer werden jedoch kritischer. Auf der Verkäuferseite werden vermehrt Gespräche über Verkaufsabsichten geführt. Der Markt für gute Angebote bleibt weiterhin sehr eng. Gerade im aktuellen Marktumfeld ist es wichtiger denn je, dass Verkäufer auf professionelle Makler setzen, die über die profunde Wertentwicklung hinaus beraten und beim Verkauf unterstützen.

Ihre Vorteile beim Verkauf durch Mr. Lodge auf einen Blick:

  • Die Beratung im Verkauf erfolgt durch ausgewiesene langjährige Immobilienexperten.
  • Die exzellente Präsentation der Immobilie durch Fotos in Mr. Lodge–Spitzenqualität.
  • Virtuelle Rundgänge mit 360°- und 3D-Ansichten
  • Wir bereiten Immobilien durch Homestaging für den Verkauf vor, wenn es sich anbietet und gewünscht ist. Dies ist bis zu einem bestimmten Umfang für den Verkäufer kostenfrei.
  • Wir bieten Finanzierungsberatung und Finanzierungsvermittlung aus einer Hand.

Neben den üblichen Veröffentlichungen auf den gängigen Internetportalen und unserer Homepage bieten wir unseren Verkäufern aufgrund unserer vielen Vermieterkontakte einen erweiterten, potentiellen Käuferkreis (z.B. unsere aktuellen Vermieter, die an Zukauf interessiert sind).

Aktuelle Verkaufsangebote finden Sie hier.


Das Bild zeigt den Leiter der Verkaufsabteilung von Mr. Lodge, Peter Sarta

Unsere Verkaufsabteilung berät Sie gerne.

Ihr Ansprechpartner:
Dipl.-Kfm., Bankkaufmann Peter Sarta, Verkaufsleiter

T.: 089 340 823 541 | M.: 0170 975 83 26
peter.sarta@mrlodge.de  www.mrlodge-immobilien.de


Die Baugenehmigungen für Wohnungen sind weiter rückläufig

In der Stadt München wurden auch 2019 weniger Baugenehmigungen ausgereicht. Der Landkreis München verzeichnete einen Rückgang von über 26 Prozent. Besser sah es lediglich in den Landkreisen Dachau und Erding aus. Gründe für die verhaltene Entwicklung in den meisten Landkreisen dürften die Knappheit an Baulandflächen und ein zurückhaltenderes Engagement der Bauträger aufgrund sehr hoher Grundstückspreise sein.

Zeitraum 01.01. bis 31.12.2019 im Detail:
(Veränderung gegenüber der Vorjahresperiode)

  • Stadt München: 9.819  -10,7%
  • Landkreis München: 1.642  -26,3%
  • Fürstenfeldbruck: 944  -2,3%
  • Dachau: 793  +3,4%
  • Ebersberg: 604  -4,7%
  • Erding: 857  +22,6%
  • Freising: 1.027  -28,4%
  • Starnberg: 604  -22,3%

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik


Bevölkerungsentwicklung +1,1 Prozent Zuwachs

Die Bevölkerung wuchs 2019 gegenüber 2018 etwas stärker. Um 17.831 Personen erhöhte sich die Bevölkerungszahl in München und betrug zum Jahresende 2019: 1.560.042  (+1,1 Prozent).


Etwas schwächerer Arbeitsmarkt in München im Februar 2020

Der Münchner Arbeitsmarkt präsentierte sich im Februar in einer etwas schwächeren Verfassung. Die Arbeitslosigkeit stieg im Februar 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 1.123 und lag mit 37.585 bei der Quote 3,5 Prozent auf dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Zahl der offenen Stellen (11.215 Gesamtbestand) liegt 13 Prozent unter dem Wert des Vorjahres.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit München


Die Hypothekenzinsen bleiben auf Tiefständen

Immobilieninteressenten mit Finanzierungsbedarf profitieren anhaltend von der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken und den zunehmenden Konjunkturängsten, die die Zinsen auf Talfahrt geschickt haben. Finanzierungen zu Zinssätzen um 0,5 Prozent sind aktuell keine Seltenheit. Die aktuellen Bestwerte vom März 2020 (Zinssatz effektiv). Die Werte beziehen sich auf eine 50-%ige Beleihung bei 400.000 Euro Kaufpreis und 2 Prozent Tilgung und stellen eine Orientierung dar.   (Quelle: Interhyp - www.interhyp.de).

LaufzeitFeb '08Okt '12Nov '13Apr '15Sep '16Mrz '17Mrz '18Mai '19Mrz'20
5 Jahre4,19%1,73%1,90%0,65%0,71%0,89%0,95%0,70%0,50%
10 Jahre4,48%2,45%2,54%0,90%0,90%1,31%1,19%0,86%0,50%
15 Jahre4,63%2,91%3,15%1,31%1,34%1,75%1,69%1,19%0,71%
20 Jahre3,30%1,70%1,57%2,02%1,93%1,49%1,96%
Das Bild zeigt den Geschäftsleiter von Mr. Lodge, Norbert Verbücheln


Wir bedanken uns an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zeit.

Ihr Norbert Verbücheln, Geschäftsführer
T.: 089 340 823 16 | norbert.verbuecheln@mrlodge.de

Büromarkt 2019: Knappes Angebot, sinkender Leerstand

Über 20 Prozent weniger Neuvermietungen mit insgesamt rund 760.000 Quadratmetern vermelden die Gewerbemakler Savills und auch JLL. Zurückgeführt wird dies auf ein knapperes Angebot, schwaches 4. Quartal und weniger Großabschlüsse. Für 2020 rechnet Savills mit sinkendem und JLL mit stagnierendem Flächenumsatz bei weiter sinkendem Leerstand.

Sehr positive Nachrichten kamen von APPLE und GOOGLE. Beide Unternehmen bauen massiv ihre Entwicklungszentren in der Karlstraße und Hackerbrücke aus und planen die Einstellung von weiteren 3.000 Mitarbeitern.
Weiterhin kommt zukünftig ab 2021 die IAA Internationale Automobilausstellung nach München.


Kommentare (0)

Leider sind noch keine Kommentare vorhanden.
Legen Sie doch gleich los und schreiben Sie den ersten Kommentar. Wir freuen uns :-)