Tel.: 089 340 823-0Suchanfrage
Norbert Verbücheln 08.02.2011
Kommentare 0

Marktbericht & Newsletter MR. LODGE vom Februar 2011

Norbert Verbücheln - Unser Experte stellt den Wohnugsmarkt vor

Die Marktlage für möblierte Wohnungen im Januar 2011: +18 %

Das Wachstum geht unvermindert weiter und ist ein Spiegelbild der guten Konjunktur. Im Januar konnten wir wiederum ausgezeichnete Vermittlungszahlen erreichen.

> 150 x möblierte 1-Zimmer-Wohnungen

> 100 x möblierte 2-Zimmer-Wohnungen

> 50 x möblierte 3-Zimmer-Wohnungen -

4 möblierte Häuser wurden in diesem Monat von MR. LODGE erfolgreich vermittelt.

Wir erleichtern damit den Unternehmen die Projekttätigkeit vieler Mitarbeiter. Die Folge der starken Nachfrage ist ein dramatisch sinkendes Wohnungsangebot. Diese Entwicklung wird sich im Laufe dieses Jahres auch weiter verschärfen. Im Focus standen auch in diesen Monaten 1-Zimmer-Wohnungen (monatlich über 150 Vermietungen) und 2-Zi-Wohnungen. Größere Wohnungen wurden ebenfalls sehr gut nachgefragt. Hier ist aber das Angebot für Zwischenmiete auch deutlich geringer.

Kaufimmobilien

Wer jetzt eine Immobilie in den gefragten Zentrumslagen kaufen möchte, muss nicht nur tief in die Tasche greifen, es gibt auch so gut wie kein Angebot an kleinen Wohnungen. Insbesondere der Markt für 1-Zimmer-Wohnungen ist nahezu leergefegt. Beispiel: Beim einem Kaufpreis von bis zu 150.000,-€ wurden am 08.02.2011 auf Immoscout in der Maxvorstadt 4 Wohnungen angeboten und in Schwabing 10 Wohnungen. Bei einem Budget bis 200.000,-€ ist dann schon mehr möglich: Maxvorstadt 9 Angebote und Schwabing 27 Angebote. Wer sich ein bisschen auskennt weiß, dass es auch in der Maxvorstadt und in Schwabing schlechte Lagen gibt. Hinzu kommt: Von den 36 Angeboten in der Maxvorstadt und in Schwabing sind nur 15 unvermietet bzw. zu beziehen.

Büromarkt in München – Rückblick

Das Bankhaus Ellwanger & Geiger Real Estate kommt in seinem Büromarktbericht 2010/2011 für 2010 auf einen Flächenumsatz von 590.000m² und erwartet für 2011 einen Zuwachs auf über 600.000m². Interessant sind die dargestellten Teilflächen:

Zentrum: 68.100

Zentrum Nord: 20.500

Zentrum Ost: 55.700

Zentrum Süd: 49.300

Zentrum West: 91.800

Stadt Nord: 44.200

Stadt Ost: 35.400

Stadt Süd: 18.700

Stadt West: 63.300

Umland: 143.000

Quelle: Bankhaus Ellwanger & Geiger Real Estate



Für die möblierte Vermietung leiten wir aus den Werten gerade für den Münchener Westen (Zentrum West und Stadt West: 155.100 m²) auch deutlich verstärkte Nachfrageimpulse nach möblierten Wohnungen für dieses Stadtgebiet ab.

Das Zentrum insgesamt (ca. bis Mittlerer Ring) steht für nahezu die Hälfte der gesamten Bürovermietungsflächen und ist auch für die möblierte Vermietung bestimmend.

Arbeitsmarkt im Januar 2011

Saisonale Einflüsse und der ungewöhnlich harte Winter hinterließen auch Spuren auf dem Münchener Arbeitsmarkt.

Fakten: Die Arbeitslosenquote stieg von 4,3 % im Dezember auf 4,8 % im Januar 2011 (0,6 % unter dem Vorjahr) und 58.322 Personen (Vorjahr: 64.806) waren betroffen. Der Zugang an gemeldeten offenen Stellen lag mit 2.765 Stellen 28,7 % über dem Vorjahr (Bestand: 9.506). Quelle: Bundesarbeitsagentur

Hypothekenzinsen im Februar 2011 – steigen weiter:

Die Konditionen haben sich gegenüber Ende Dezember nochmals um absolut bis zu 0,4 % verschlechtert. Hier die aktuellen Bestwerte vom 08.02.2011 (Zinssatz effektiv). Die Werte beziehen sich auf eine 50 %ige Beleihung bei 200.000,- € Kaufpreis und 2 % Tilgung und sollen nur eine Orientierung geben.

LaufzeitJuni'05Juni'06März'07Feb'08Feb'10Feb'11
5 Jahre2,91%4,02%4,07%4,19%2,76%3,39%
10 Jahre3,49%4,27%4,11%4,48%3,62%3,96%
15 Jahre3,75%4,47%4,30%4,63%4,02%4,33%

(Quelle: Interhyp - www.interhyp.de u.a.)

Der nächste Newsletter erscheint im März 2011.

Ihr Norbert Verbücheln
Gesamtleitung
MR. LODGE GMBH
T. 089- 34 08 23-16

Kommentare (0)

Leider sind noch keine Kommentare vorhanden.
Legen Sie doch gleich los und schreiben Sie den ersten Kommentar. Wir freuen uns :-)

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.