Mr. Lodge GmbH · Barer Str. 32 · 80333 München · 089 340 823-0 · info@mrlodge.de

Tel.: 089 340 823-0Suchanfrage
Norbert Verbücheln 28.02.2010
Kommentare 0

Newsletter MR. LODGE vom Februar 2010

Norbert Verbücheln - Unser Experte stellt den Wohnugsmarkt vor

Marktlage im Januar und Februar 2010 - Absatz + 10 %:

Zu Beginn des Jahres hatten wir einen spürbaren Angebotsüberhang. Eine bessere Nachfrage und über 10 % mehr Vermietungen sorgte für eine deutliche Reduzierung des Angebotes.

Das Angebot verringert sich von Woche zu Woche und wir rechnen bereits im Verlaufe des April mit einem weitgehend ausgewogenen Markt. Ein funktionierender Markt erfordert allerdings ein gewisses Angebot sofort beziehbarer Wohnungen.

Nachgefragt sind zwar alle Wohnungstypen vom kleinen 1-Zimmer-Appartement bis hin zum 5-Zimmer-Penthouse-Wohnung oder die Villa im Grünen. Größter Schwerpunkt der Nachfrage ist aber das Segment der möblierten 1-Zimmer-Wohnungen/Apartments im gesamten Stadtgebiet und 2-Zimmer-Wohnungen.

Maßnahmen zur Verbesserung der Vermietbarkeit:

Unser Ziel ist es immer einen möglichst geringen Leerstand zu erreichen. Der Vermieter sollte seinen Teil dazu beitragen den Leerstand so gering wie möglich zu halten und die Vermietbarkeit zu verbessern. Die meisten unserer Anbieter bemühen sich erfolgreich darum.

An 1. Stelle muss immer stehen, die eigene Wohnung selbstkritisch zu hinterfragen. Ist die Ausstattung der Wohnung (Möbel, Dekoration, technische Geräte, Küche, Bäder, Böden) zeitgemäß? Küchen und Bäder mancher angebotenen Wohnung sind 20-40 Jahre alt und/oder die Möblierung ist nicht mehr up to date und oder lieblos zusammengewürfelt.

Wohnungen, die den stetig wachsenden bzw. sich verändernden Ansprüchen nicht gerecht werden. Eine Möblierung/Ausstattung sollte nach 5-10 Jahren auf den Prüfstand gestellt werden. Eine Kurzberatung durch unsere Einrichtungsberaterin, Frau Lelowski, ist sehr hilfreich.

- Knapp 1 Drittel aller bei uns angebotenen Wohnungen verfügt mittlerweile über einen freigeschaltenen Internetzugang. Oft ein entscheidendes Kriterium für die Anmietung einer Wohnung.

- Eine Waschmaschine in der Wohnung ist nahezu Standart (soweit es die Größe der Wohnung zulässt). Münzmaschinen sind ein absolutes K.O. Kriterium für fast alle Kunden.

Premiumwohnungen:

Möblierte Wohnungen mit erstklassiger Ausstattung in Bestlagen. Dies wird auch in den nächsten Jahren ein ausgesprochen knapper und attraktiver Markt bleiben. Investitionen mit Weitblick.

Hier ein erstklassiges Beispiel einer Premiumwohnung der Interior Designerin, Anja Hoffmann (www.anja-hoffmann.com) im ISARSTADTPALIAS in der Isarvorstadt.

Ein weiteres Beispiel einer Premiumwohnung am Altstadtring ausgestattet und designed by KARE (www.kare-design.com).

München - Investitionsstandort Nr. 1:

München steht europaweit ganz vorne im Focus der Investoren. In Zeiten in denen ein sicheres Investment geschätzt wird bietet München als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort hervorragende Voraussetzungen. 

Der Münchener Arbeitsmarkt - ein kleines Wunder:

Nach einem Anstieg im Januar ging die Zahl der Arbeitslosen unerwartet zurück - die Quote liegt jetzt bei 5,3 % (Vorjahr 4,9 %) und 63.179 Personen (+8,5 % über dem Vorjahr). Die im Februar neu gemeldeten Stellen lagen mit 3.685 um 8,4 % unter dem Vorjahr.

Hypothekenzinsen - noch billiger:

Hier die aktuellen Werte vom 26.02.2010 (Zinssatz effektiv).:

Laufzeit - Juni'05 / Juni'06 / März'07 / Sep'08 / 26.02 2010
5 Jahre:   2,91 % /    4,02 % /    4,07 % /    4,85 % /   2,76 %
10 Jahre: 3,49 % /    4,27 % /    4,11 % /    4,90 % /   3,62 %
15 Jahre: 3,75 % /    4,47 % /    4,30 % /    5,06 % /   4,02 %

(Quelle: Bestkonditionen der Interhyp (www.interhyp.de)

Der nächste Bericht zur Marktlage erscheint im April.

Ihr Norbert Verbücheln
Gesamtleitung 
MR. LODGE GMBH
T. 089- 34 08 23-16

Kommentare (0)

Leider sind noch keine Kommentare vorhanden.
Legen Sie doch gleich los und schreiben Sie den ersten Kommentar. Wir freuen uns :-)

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.