Mr. Lodge GmbH · Barer Str. 32 · 80333 München · 089 340 823-0 · info@mrlodge.de

Tel.: 089 340 823-0Suchanfrage
Norbert Verbücheln 10.01.2010
Kommentare 0

Newsletter MR. LODGE vom Januar 2010

Norbert Verbücheln - Unser Experte stellt den Wohnugsmarkt vor

Mr. Lodge - die größte Agentur für möblierte Wohnungen

Nicht nur in München, sondern auch bundesweit ist die Mr. Lodge GmbH mittlerweile die größte Agentur für die Vermittlung möblierter Wohnungen. 30 festangestellte Mitarbeiter sorgen in München für einen möglichst reibungslosen und effizienten Ablauf der jährlich über 2500 Wohnungsvermittlungen. Auch in 2010 möchten wir unseren Kunden einen sehr guten Service bieten und unsere Erfahrung und Kompetenz zur Verfügung stellen.

Die Marktlage für möblierte Wohnungen in München - Rückblick 2009:

Die Auswirkungen der Wirtschafts-/Finanzkrise auf den Wohnungsmarkt in München waren 2009 deutlich geringer als viele Experten erwartet hatten. Wer z.B. in sehr guten Lagen eine 1- oder 2-Zimmer-Wohnung erwerben wollte, musste mit teils deutlich höheren Preisen kalkulieren. Auch der Mietmarkt blieb, dank eines relativ robusten Arbeitsmarktes, stabil.

Insgesamt ergab sich ein differenziertes Bild beim Absatz der möblierten Wohnungen

1-Zimmer-Wohnungen/Apartments
 waren durchweg sehr gut gefragt. Die Qualität des Angebots hat gegenüber dem Vorjahr sich deutlich verbessert. Die 1-Zimmer-Wohnungen profitierten von den Sparbemühungen der Unternehmen. Tendenz bei manchen Kunden: Lieber eine sehr gute, zeitgemäß möblierte 1-Zimmer-Wohnung, als eine durchschnittlich möblierte und nicht überzeugende 2-Zimmer-Wohnung.

2-Zimmer-Wohnungen wurden gegenüber 2008 tendenziell etwas geringer nachgefragt. Wohnungen, die mit sehr guter Lage und überzeugender Einrichtung aufwarten konnten, wurden aber auch hier zügig und meist leerstandsfrei vermietet.

3-5-Zimmer-Wohnungen waren allgemein schwieriger zu vermitteln. Teils mussten bei den Mieten Zugeständnisse gemacht werden. Auch hier zeigte sich: 1a Lagen konnten, wenn Preis und Ausstattung stimmten, sehr gut vermietet werden.

Im November und Dezember konnte das sehr gute Vermittlungsergebnis des Vorjahres bei den 2-5-Zimmer Wohnungen, aufgrund geringerer Nachfrage, nicht gehalten werden. Diese Monate sind aber wie jedes Jahr gekennzeichnet durch eine Abschwächung der Nachfrage.

Hintergrund: Zum Dezember beginnen nur wenige Projekte und auch Stellenneubesetzungen sind in diesem Monat deutlich geringer. Dies beeinflusst gerade den Absatz der möblierten Wohnungen. Es kommt daher im Verlauf des Dezembers zu einem deutlichen Angebotsüberhang, der erst im Januar abgebaut werden kann.

Fazit 2009: Das Jahr war deutlich besser als erwartet. Zum Jahresende kam es zu einer saisonbereinigten Abschwächung der Nachfrage bei den 2-5-Zimmer-Wohnungen.

Prognose für 2010

Wir erwarten für dieses Jahr eine steigende Nachfrage und es gibt dafür bereits belastbare Indizien d.h. mehr Kundennachfrage. Die Prognosen für die Wirtschafts- entwicklung sind bei den meisten Experten postiv.

In diesem Jahr findet im April, die nur alle 3 Jahre stattfindende BAUMA statt. Sie ist die größte Messe in München und hat für den möblierten Wohnungsmarkt eine indirekte sehr positive Wirkung. Bereits im Vorfeld haben viele Unternehmen Schwierigkeiten während der BAUMA ausreichend Hotelzimmer zu buchen, daher werden so manche Mitarbeiter angehalten, die Suche nach einer möblierten Wohnung zu beschleunigen bzw. statt eines längeren Hotelaufenthalts gleich eine möblierte Wohnung zu nehmen.

Wir erwarten aber auch ein weiterhin zunehmendes Neuangebot von Wohnungen. Dies hat vor allem 2 Gründe:
1. Vermieter haben über die letzten Jahre sehr gute Erfahrungen mit der möblierten Vermietung gemacht.

2. Aufgrund der geringen Guthabenzinsen der Banken und der weiterhin sehr niedrigen Zinsen für Fremdkapital ist die Investition in Wohnimmobilien attraktiv und steht im Focus vieler Anleger. München ist ein führender Wirtschaftsstandort in Europa und bietet erstklassige Perspektiven. Eine möblierte Vermietung ist für manchen Anleger aufgrund einer höheren Flexibilität die interessantere Variante.

Die Wohnungen, die neu in den Markt kommen, sind in der Regel zeitgemäßer und qualitativ hochwertiger eingerichtet. Hier macht sich die professionelle Beratung bemerkbar, die von vielen Vermietern in Anspruch genommen wurde. Diese Wohnungen werden sehr gut vom Markt aufgenommen. Leerstand ist für diese Anbieter durchweg kein Thema.

Der Münchener Arbeitsmarkt - weiterhin Besserung:

Damit hatte niemand gerechnet: Die Arbeitslosigkeit ging im 4. Monat in Folge zurück und lag im Dezember 2009 bei 58.426 Personen (+16,1 % über dem Vorjahr). Die Quote betrug 4,9 % (4,3 % Vorjahr). Experten hatten mit einer viel schlechteren Entwicklung gerechnet. Die gemeldeten Stellen reduzierten sich allerdings gegenüber dem Vorjahr um fast 32 % auf 7.694.

Ein Blick auf die Arbeitslosigkeit in anderen Metropolen in Deutschland:

               AbsolutVeränderung
2009 zu '08
Quote 12/8Quote 12/9
Berlin Mitte89.178+2,0 %14,1 %14,2 %
Dresden33.653+8,8 %10,2 %11,0 %
Düsseldorf40.530+4,2 %8,1 %8,3 %
Frankfurt41.866+0,9 %6,2 %6,2 %
Hannover40.569+0,6 %9,6 %9,6 %
Hamburg*77.299+0,9 %7,7 %8,4 %
Köln52.956+3,4 %10,1 %10,3 %
Leipzig51.856-5,2 %13,9 %13,1 %
München58.426+16,1 %4,3 %4,9 %
Stuttgart27.654+22,3 %4,7 %5,7 %
* Novemberwert

Hypothekenzinsen - weiterer Rückgang:

Hier die aktuellen Werte vom 08.01.2010 (Zinssatz effektiv).:


Laufzeit - Juni'05 / Juni'06 / März'07 / Sep'08 / 8. Januar 2010
5 Jahre:    2,91 % /   4,02 % /   4,07 % /     4,85 % /   2,94 %
10 Jahre:  3,49 % /   4,27 % /   4,11 % /     4,90 % /   3,73 %
15 Jahre:  3,75 % /   4,47 % /   4,30 % /     5,06 % /   4,18 %


(Quelle: Bestkonditionen der Interhyp (www.interhyp.de)

Der nächste Bericht zur Marktlage erscheint im Februar.

Ihr Norbert Verbücheln
Gesamtleitung 
MR. LODGE GMBH
T. 089- 34 08 23-16

Kommentare (0)

Leider sind noch keine Kommentare vorhanden.
Legen Sie doch gleich los und schreiben Sie den ersten Kommentar. Wir freuen uns :-)

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.